Kreis-Anzeiger vom 01. Dezember 2008

Temperamentvoll, besinnlich und mit Leidenschaft vorgetragen
Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und der Chor New Inspiration gemeinsam im Konzert


BÜDINGEN (ia). Es war ein Konzert, wie man es sich zur Adventszeit wünscht. Temperamentvoll, besinnlich und mit Leidenschaft vorgetragen. Gestaltet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen und dem Chor New Inspiration aus Wolferborn, wurden keine Wünsche offen gelassen. Ein Konzert, das auch vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Im vollbesetzten Saal der Willi-Zinnkann-Halle mussten Tische und Stühle hinzu gestellt werden. Moderiert wurde das vorweihnachtliche Konzert vom Vereinsvorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen, Horst Diefenbach. Mit Witz und in oberhessischer Mundart gestaltete er einen besinnlich-heiteren Abend. Begrüßt werden konnten Mitglieder des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlun sowie befreundete Musiker der Feuerwehr Klein-Umstadt. Diese Verbindung kommt über Patrick Günther, den neuen Leiter des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen, zustande, der in Klein-Umstadt lebt. Präsenz zeigten StadtbrandinspektorKlaus Diefenbach und dessen Stellvertreter Manfred Bretthauer sowie der Fanclub des Musikzuges.
Aufheiternd und fröhlich wirkte das Jugendorchester unter der Leitung von Alexander Gröb mit einem Medley der Musik zum Film "Tarzan". An den neu geborenen Elefanten im Hamburger Tierpark Hagenbeck erinnerte der "Baby Elephant Walk". Henri Mancini hatte beim Komponieren des Stückes wohl den leicht wackeligen Gang eines Elefantenbabies vor Augen. Erheiternd wirkte auch die Cartoon Symphony mit Musik aus "Der rosarote Panther" oder "Die Feuersteins". "Vom Musikzug hören wir die Ouvertüre zur Oper Nabucco, gesetzt für Blasmusik, die auch den Gefangenenchor enthält", erklärte Diefenbach.


Der Chor New Inspiration aus Wolferborn präsentierte berühmte Melodien. Bilder: Lori

Auch an Figuren aus Tolkiens Romantrilogie "Herr der Ringe" wurde erinnert. Die Werke zogen Millionen von Lesern in ihren Bann, wurden erfolgreich verfilmt und mit zahlreichen Oscars prämiert. Der zeitgenössische Komponist Johann de Meij hat unter dem Titel "The Lord of the Rings" eine Sinfonie für konzertante Blasmusik geschrieben, die 1988 in Brüssel uraufgeführt wurde. Der Musikzug bot ein Medley aus allen fünf Sätzen, in dem der Arrangeur Paul Lavender die wichtigsten Melodien zusammengefasst hat. Mit einem Medley wurde auch dem amerikanischen Komponisten Leroy Anderson gehuldigt. Mit "Irish Tune from Country Derry" wurde den Zuhörern viel Platz zum Träumen eingeräumt.
Leise mitsingen durfte es bei "The Beat goes on" des Chores New Inspiration. Beliebte Songs der Beach Boys, von Madonna oder Michael Jackson sorgten für Stimmung im Saal. "A Tribute to the Queen" vereinigte Hits der Band Queen als Arrangement für den Chor. "We are the world" erinnerte an das Projekt USA for Africa von Harry Belafonte für die Welthungerhilfe Afrika. Das Orchester rief sich mit "Sergeant Pepper´s Lonely Hearts Club Band" und der Selection from "Starlight Express" in Erinnerung. Musik zur Adventszeit ergänzte den Strauß berühmter Melodien.
Überraschende musikalische Momente wurden mit "A Christmas Celebration" oder mit "Rock around the Christmas Tree" geboten. "African Alleluja" begeisterte mit einem markanten Rhythmus. Mit dem karibischen Weihnachtslied "And the Angels sang" verabschiedeten sich Chor und Orchester.