Büdinger Kreis-Anzeiger vom 25. November 2009:

Heimische Musiker umrahmen Auftritt von Weltstar Paul Potts

Chorleiter Michael Habermann gab bei Röder HTS den Takt vor - Internationales Publikum

REGION (mig). Diesen Abend wird Chorleiter Michael Habermann von "New Inspiration" aus Wolferborn so schnell nicht vergessen. Dirigierte er am vergangenen Freitag doch im großen Kathedralzelt des Unternehmens Röder HTS Höcker (Kefenrod) bei dessen Hausausstellung auf dem Messegelände in Wächtersbach das musikalische Rahmenprogramm für einen Weltstar. Der britische Tenor Paul Potts begeisterte dabei das internationale Publikum und löste mehrfach stehende Ovationen aus."New Inspiration" aus Wolferborn, seit fünf Jahren im musikalischen Einsatz, zeichnete an diesem Abend für die choralen Zwischentöne verantwortlich.
Was im Zusammenspiel mit der Kapelle des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen glänzend klappte. Firmenchef Heinz Röder hatte Michael Habermann gebeten, das gesamte Programm zu erstellen. Trompeter Hans-Jürgen Schenk vom Musikzug: "Das war schon ein einmaliges Erlebnis, so nah mit einem Weltstar und vor internationalem Publikum musizieren zu dürfen." Auch Büdingens Bürgermeister Erich Spamer war von dem Abend sehr angetan.Paul Potts indes kam pünktlich, zog sein Programm locker durch - und blieb dann noch lange. So stand er locker am Biertisch des Großzelts und unterhielt sich mit Gott und der Welt. Viele nahmen diese Möglichkeit wahr, um mit dem studierten Philosophen (Uni Plymouth) zu plaudern.Die Begrüßung der Gäste oblag Heinz Röder und seinem Sohn Wilhelm - beide erledigten dies mehrsprachig. Vor Gästen, die aus allen fünf Kontinenten kamen. Die gaben richtig Gas. Wie zu vernehmen war, ist das große Kathedralzelt, in dem auch die Riesenshow stattfand, zuvor bereits an einen Kunden veräußert worden. Ein Patentanwalt rückte am Montag nach der Messe an, um das Ganze international rechtlich zu schützen.. Heinz Röder jedenfalls zeigte sich sehr zufrieden: "Unsere Produkte haben bei der Kundschaft großen Anklang gefunden. Und das weltweit."

Heinz Röder, sein Sohn Wilhelm (rechts) und Paul Potts vor dessen Auftritt